Bund für vereinfachte rechtschreibung (BVR)

willkommenfundsachen → unfreiwillige unterstützung der BVR-ziele
nachgeführt 2003-6-23

Aus presse und internet: fundsachen
mit unfreiwilliger unterstützung der BVR-ziele

zum erstellen

Amazon.de, www.amazon.de, internetbuchhandlung, 1. 2003.

zum ausdrucken zum herunterladen

www.fdp-zh.ch, webseite der Freisinnig-Demokratischen Partei des Kantons Zürich, 11. 2002.

etwas persönliches

Werbebanner von www.wunsch.cd, gesehen bei dict.leo.org, 6. 2002.

die beste Zeit, neues auszuprobieren

Aktionsinternetseite der Swisscom Mobile, www.freegprs.ch, 4. 2002.

nach belieben

Internetfirma Webland, 4. 2002.

für neues offen

Metropol (Zürich), 10. 1. 2002, s. 11.

alles wissenswerte, beim surfen beim überfahren

www.strumpfkugler.de, narrenzunft Strumpfkugler Immendingen e. V., 2002.

Immerhin ein anfang — heisst doch einer der früheren zunftmeister Wilhelm Werner Hiestand.

zum herunterladen

www.vbz.ch, Verkehrsbetriebe Zürich, 2002.

das wichtigste

Süddeutsche Zeitung, 31. 12. 2001, nr. 300, s. 3.

nichts besseres

Metropol (Zürich), 13. 12. 2001, s. 3.

das wichtigste

Bild, 30. 11. 2001, s. 4.

in Bussen zu spielen zu fahren

Die Südostschweiz, 16. 11. 2001, nr. 268, s. 37.

das sichern und durchsuchen

Kieler Nachrichten, www.kn-online.de, 14. 11. 2001

Ob (auch) die bewerber wohl probleme mit der grossschreibung haben?

die eingeschlossenen

Das Buch, www.dasbuch.net, 20. jg., 11. 2001, s. 5.

30 prozent wollen Rechtsschreibreform rückgängig machen

derStandard.at, 27. 9. 2001 13:34:00

Welche?

nichts dauerhafteres

Computerworld, Zürich, 21. 9. 2001, nr. 38, s. 13.

nichts besseres

www.rechtschreibreform.com, 6. 9. 2001.

am ticken

www.blick.ch, Blick, 3. 9. 2001

seinem Hobby, dem sammeln

Die Welt, 29. 8. 2001, nr. 201, s. 31

mitte

Bild, 31. 7. 2001, s. 12.

sich sorgen machen

Die Südostschweiz Glarus, 6. 7. 2001, nr. 155, s. 3

beim durchschauen etwas neues etwas bestimmtes

www.spickzettel.ch, Alles für die Schule, 6. 2001.

An wen möchten sie die E-Mail schicken?

www.augsburger-allgemeine.de, 6. 2001

zum herunterladen etwas bestimmtes

www.derweg.org, Die Webseite für Deutschlernende, 25. 5. 2001 (Der Weg, Andoverstr. 77, D-47574 Goch, Deutschland)

etwas unentdecktes

www.rechtschreibreform.com, 21. 5. 2001

alles Rund ums sehen alles rund ums sehen

Die Südostschweiz Glarus, 15. 5. 2001 und 9. 6. 2001; inserat von www.gallati.com, CH-8752 Näfels

Auch nach zwei versuchen noch nicht beim duden angelangt, aber am aus unserer sicht erstrebenswerten ziel.

das beste

Die Südostschweiz Glarus, 5. 5. 2001, s. 6

klingt nach nichts besonderem

Süddeutsche Zeitung, 14. 4. 2001, nr. 87, s. 13

alle beteiligten

Metropol, Zürich, 4. 4. 2001, s. 15

nichts besonderes

dict.leo.org, LEO English/German Dictionary, 2001

baue Dir deine Homepage

www.tripod.de

Inkonsequent.

De schnäller isch de gschwinder.

20 minuten, 22. 2. 2001

De Schnäller isch de Gschwinder. (Der schnellere ist der geschwindere, flinkere.)

Falsch ist es nicht, denn für den dialekt gelten die dudenregeln nicht; die Dieth-umschrift empfiehlt denn auch die substantivkleinschreibung. Nur war das hier vermutlich nicht die absicht.

zum ausdrucken

Schule im Netz, www.schule-im-netz.de

schweizer

Die Welt, 16. 10. 2000, nr. 241, s. 36

Dass es Stockalperturm heisst (benannt nach einer familie), muss man in Deutschland nicht wissen, aber dass schweizer immer gross ist.

Nicht stur zurück zur alten Rechtschreibung — was mir, wie gesagt, das liebste wäre —, denn das schaffen wir nicht.

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 15. 10. 2000

nichts ungewöhnliches

Die Welt, 13. 10. 2000, nr. 239, s. 4

alles bewährte

InfoWeek.ch, 14. 9. 2000, nr. 32, s. 3

etwas froschhaftes

Neue Zürcher Zeitung, 1. 9. 2000, nr. 203, s. 103

Auf eine Reform der Reform sollte man keine Hoffnung setzen, meinte Meier. "Die Wiederherstellung des Bewährten wäre das beste."

Frankfurter Neue Presse, 1. 8. 2000

Womöglich ist ja die Anarchie, die jetzt herrscht, das beste, was passieren konnte.

Claudius Seidl: Die Wörter sind unter uns. Süddeutsche Zeitung, 29. 7. 2000, Feuilleton

Während an Schulen die Schreibweise von Schifffahrt und Stängel gepaukt wird und sich die Zeitungen auf ihre ortografische Linie festgelegt haben, pflegen die meisten Literaten die Protesthaltung.

Jens Meifert: Grummeln im Bauch; deutsche Rechtschreibung: Ein munteres Durcheinander hat sich etabliert. Kölnische Rundschau, 19. 4. 2000

In diesem fall ist das durcheinander mit ortografisch statt orthografisch ganz in unserem sinn.

zum chatten

Internetportal von Microsoft, www.msn.ch, 2. 2000

Das beste aus zwei Welten

Chip, 1. 2000, nr. 1, s. 159

Das Gute, das Bessere, das Beste . . .

beim telefonieren

Werbebanner der Deutschen Telekom MobilNet GmbH, D-53148 Bonn.

Danke, liebe Telekom, für die kleinschreibung (beim Telefonieren)! Spenden aus sympatie und für die wiedergabe des banners bitte auf das postkonto Bern 30-31747-0!

Sprache ist schon was spannendes — wenn sie einem von der Rechtschreibreform noch nicht verschlagen wurde.

Christian Macharski: Glossiert. Da bin ich sprachlos. Aachener Nachrichten, an-online, 6. 8. 1999

Das wäre schon was schönes, wenn man substantive und damit substantivierungen klein schriebe.

klein- und grossgeschriebenes, gleichgeschriebenes

www.ubs.com, UBS, schweizerische grossbank.

Tendenz zur kleinschreibung wenigstens an dieser unwichtigen stelle auch bei der UBS.

TV-Leser lernen die neue »Ortografie«

Trierischer Volksfreund bietet Schnellkurs zur neuen Rechtschreibung - Änderungen im Blatt ab 1. August berücksichtigt.

[…] Wer die Reform auch in sieben Jahren noch »belemmert« (statt neu: belämmert) finden will, wer »Delfine«, »Flanelllappen« und die gesamte neue »Ortografie« verabscheut und es nicht übers Herz bringt, s und t voneinander zu trennen, der gilt lediglich als Individualist, nicht als Falsch-Schreiber. […]

Trierischer Volksfreund, 12. 5. 1999

Mit der Ortografie statt Orthografie etwas übers ziel hinausgeschossen — ganz in unserem sinn.

zum nachschlagen

www.igmedien.de, gefunden via Verband deutscher Schriftsteller, Aktuelles vom VS. Ca. 1998.

siehe detailaufnahme   zum mitmachen

Werbepostkarte von Dr. Müller Verlags AG (Stäfa) und buchhandlung Orell Füssli (Zürich), ca. 1997.

Ein 4. grund zum mitmachen: die schreibung gemäss BVR.

Das schlimmste/Schlimmste ist das Gefühl

PR-seite des Vereins für Sicherheits-Informationen, Zürich, www.vsi-info.ch.