Bund für vereinfachte rechtschreibung (BVR)

willkommenpersonen → Martin Helg
2004-2-1

Wer ist wer in der reformdiskussion? Namen, zitate, anmerkungen.

Steinfeld, Thomas

titel

dr.


biografie

geb. 1954

germanist, musikwissenschaftler.

1994 feuilleton-redakteur: Frankfurter Allgemeinen Zeitung

2001 feuilleton-redakteur: Süddeutsche Zeitung


Zitate

Marlene Streeruwitz, die tageszeitung, 31. 7. 2000

ich liebe es, wie thomas steifeld in der faz so wunderbar abend­ländisch wettert. […] der mann mailt eben nie. sonst wüßte er die schönheit des schnellen schreibens und die aufschluss­reiche ein­fachheit des ver­schreibens zu schätzen.

Rainer Wimmer, Süddeutsche Zeitung, 2. 7. 2004

Inzwischen neige ich zu der Auf­fassung, dass Thomas Stein­feld die Rechtschreib­reform mit Böswillig­keit verfolgt.

Nils Heineking, Süddeutsche Zeitung, 4. 3. 2006

Dass der Rechtschreib­reaktionär Thomas Steinfeld sich nach Kaisers Zeiten zurücksehnt, ist bekannt. In einer Bundes­republik, in der eine dazu legitimierte Kultusminister­konferenz eine vernünftige Regelung ver­abschiedet, geht seine Polemik aber fehl […].